29.06.09

Zeit verschwenden

Hey, ich hab den Sommer meines Lebens vor mir. Also den ersten. Es werden wohl noch sehr viele gute Sommer kommen... Ich freu mich wie bekloppt. Und bis dahin noch zwei sinnlose Wochen Schule. Ich weiß, ich wiederhole mich. Davon immerhin noch ein Tag frei, aber ich weiß momentan auch mit meiner Freizeit nichts anzufangen. Könnte ja mal wieder was schreiben, aber das Wetter und das Warten sind demotivierend und kopfschmerzenverursachend. Den ganzen Nachmittag nur rumsitzen, und am Ende kommt dann so ein Text dabei heraus.
Vermutlich hab ich heute zu viele Blogs von depressiven Leuten gelesen, das zieht mich immer etwas runter. Aber hey, es ist einfach interessant und sonst gibt es ja kaum was zu lesen.
Die Menschen haben echte Probleme. Wenn Nerds erwachsen werden, werden sie süß, cool und erfolgreich. Es ist so herrlich einfach. Andere Sachen gehen nicht vorbei. Und es gibt nicht für alle einen Leuchtstreifen aus der Nacht...
Hmmmm. Genug davon.

Ein paar Nachmittage vor den Ferien bin ich doch noch beschäftigt. Nächste Woche Fahrprüfung. Juhu! Nur vier Monate länger gebraucht als geplant. xD

26.06.09

Wäh.

Dieses Wetter macht träge und demotiviert.
Das Hamsterrad dreht sich zusehends langsamer, aber raus kommt man nicht. In der Schule passiert nichts mehr, aber trotzdem jeden Tag aufstehen, hinschleppen, sich berieseln lassen, zurückschleppen.
Oh Mann, es zieht sich. Als ob ich in Hinblick auf die Sommerferien nicht schon ungeduldig genug wäre...

Muss noch die Busfahrkarte für nächstes Jahr beantragen. Wieder 468€ aus eigener Tasche, worüber ich mich wieder endlos aufregen könnte. Je höher man sich bilden will, desto mehr Steine werden in den Weg gelegt. Gna.

Michael Jackson ist tot. Existiert nicht mehr.
Ich hab mich nie besonders mit ihm beschäftigt, aber das ist jetzt schon ein eigenartiges Gefühl.

15.06.09

Kettcar - 48 Stunden

Hmmm.


Eine grenzenlose Liebe
Gegen die paar hundert Kilometer
Und wenn das hier mal ein Traum war,
Ist er böse, denn hier geht er
.
.
.

Mach immer, was Dein Herz Dir sagt
Immer, was Dein Herz Dir sagt
Mach immer, was Dein Herz Dir sagt
Und begrab es an der Biegung des Flusses


Und bei diesem Lied seh ich immer, wie stark wir anscheinend sind. Dazu die ganzen Leute, die immer sagen: 'Wow, das könnte ich nicht!' Dafür kann man sich nichts kaufen, aber es klingt irgendwie bemerkenswert.
Die in dem Lied, die geben einfach auf.
Vielleicht war es einfach nicht das Wertvollste, was sie hatten.

Baum D:

Der Kirschbaum ist weg.
Während ich heute in der Schule war, wurde er im Zuge der Umbauarbeiten im Garten heimlich und heimtückisch abgeholzt. Ich konnte mich nicht mal von ihm verabschieden.
Der Kirschbaum war da, so lange wir hier gewohnt haben, also mindestens 13 Jahre. Ich bin mit diesem Baum aufgewachsen. Und jetzt ist er weg. Eine große, leere Lücke.

Man sagte mir, er wäre zu groß und zu schattig geworden und die Wurzeln würden sich zu sehr ausbreiten.

Auf dem Tisch steht eine ganze Schüssel Kirschen, die hat meine Mutter alle noch abgepflückt. Leichenfledderei. Wie kann es eigentlich sein, dass die Kirschen dieses Jahr reif geworden sind? Bisher wurden die immer von den Vögeln gefressen, so lange sie noch grün waren.
Ich glaube, sie sind vergiftet. Der Baum hat gespürt, was mit ihm passieren würde, und wollte sich rächen.

14.06.09

Sonntag #9

Bis vor ein paar Minuten war es noch irgendwie okay. Jetzt weiß ich nicht, wie ich heute Nacht schlafen soll.
Keine Ahnung, ob wir uns was vormachen, oder ob die nächste Zeit wirklich ein bisschen erträglicher wird. Ob ich heute weniger sterbe oder ob es heute nur besonders warm innendrin geblieben ist, weil du bis zum Ende gelächelt hast.

Hier hat es auch geregnet. Wie dramatisch. Gegen das Wasser an sich bin ich jetzt wohl abgehärtet.
Ich hab dich lieb.

09.06.09

Land unter

Ich bin grade wo, wo es mir sehr gefällt.
Es hat mich ein bisschen geärgert, dass ich für das Zugticket ungefähr so viel bezahlt habe wie nie zuvor und dann ein halber Wagen von grölenden, Bier trinkenden, den Aufstieg ihres Fußballvereins in die Kreisliga feiernden Männern in rosa T-Shirts reserviert war, sodass ich es mir an einer ICE-Tür auf dem ICE-Boden gemütlich machen musste. Aber das ist es auf jeden Fall wert. ^^

Also, ich wollte ja von dem Konzert am vergangenen Samstag berichten.
Herbert Grönemeyer & die Bochumer Symphoniker - Ganz Bochum eine Symphonie
Eigentlich stellt es ja keine große Belastung dar, sich 8 Stunden vor Beginn vors Stadion zu setzen. [Und das ist nicht freakig, das ist effektiv! Wir haben es letztendlich in die zweite Reihe geschafft!] Weder die Beschäftigungslosigkeit noch die Unkomfortabilität des Bodens noch der mangelhafte Proviant haben uns zugesetzt - nein, es war das Wetter. Richtiges Mistwetter. Es hat den ganzen Tag durchgeregnet, und nicht nur ein bisschen getröpfelt, sondern richtig geregnet. Ich war in meinem ganzen Leben noch nie so durchnässt und durchgefroren und ihhhh.
Aber was soll ich sagen, es hat sich gelohnt. Wenn dann so ein Konzert anfängt und man beim Intro auch noch von einem lieben Menschen, der das alles zum ersten Mal sieht, völlig entrückt und staunend angestrahlt wird, dann sind die ganzen Strapazen schon vergessen. Herr Bert und das Orchester haben da eine absolut wundervolle, bezaubernde Show gemacht.
Wir waren bei der Live-Premiere von 'Glück'. Er hat die Premiere total versaut, aber das hatte auch seinen ganz eigenen Charme. xD

Das Konzert hatte ein bisschen ein Maskottchen. Es war eine etwas kaputt aussehende ältere Frau mit wirren, verfilzten Haaren, die einen Walkman hatte und ein bisschen abwesend war. Sie hat auch schon vormittags vor dem Einlass gesessen, zwei Alben immer rauf und runtergehört und mitgesungen. Dazu hat sie verschiedene Sachen geraucht und mit einer Bierflasche im Arm einen Mittagsschlaf gemacht. Zwischendurch dachten ein paar Security-Menschen, sie wäre tot, aber ihr ging es die ganze Zeit gut. Drinnen fand man sie schließlich in einem Dixi-Klo wieder. Sie hatte sich dort untergestellt und war traurig, dass andere Leute es benutzen wollten.

Natürlich hab ich auch ein paar Bilder. Die verrückte Frau ist nicht dabei, ich hab ein bisschen Angst, dass sie dann zu mir nach Hause kommt und die Waschmaschine mit Makkaroni füllt. Dafür kann man noch mein Bein im ICE bewundern.




Wir sind übrigens trotz der Sintflut nicht krank geworden. Vielleicht lag es an den überteuerten, orangefarbenen Müllsäcken. Vielleicht aber auch an der vielen positiven Energie. Hach ja.
Was gibt es sonst noch Neues? Diese Woche habe ich wohl irgendwie keine Schule, deswegen bin ich bei Sven geblieben und bekomme einen Einblick in den Schulalltag hier. Ich werde sehr traurig sein, wenn ich meine eigene Schule wiedersehen muss. Hier ist es schöner. Hier geben die Wände nicht nach, wenn ich mich dagegen werfe.
Apropos Zerstörung, mein Mp3-Player hat nach ca. 4 Jahren nun das Zeitliche gesegnet. Es war ein guter Mp3-Player und er hatte ein langes, glückliches Leben...
Jetzt hab ich einen neuen. Er ist nicht besonders hübsch und die Tasten machen klackernde Geräusche, wenn man draufdrückt, aber er war billig und hat 4GB und Radio.


 
Bei so viel aufregenden Ereignissen ist mir nicht viel Zeit geblieben, ausgiebig Sims3 zu spielen. Aber ich hab schon festgestellt, dass es ein enormes Suchtpotential bietet.
Die Grafik ist wahnsinnig toll und es läuft auf meinem Notebook ohne Ruckeln und man kann jedes T-Shirt und jedes Armband und jede Küchentheke mit allen möglichen Mustern in jeder erdenklichen Farbe gestalten und man kann Weintrauben kaufen und durch die Stadt laufen und putzige, dicke Sims mit grünen Haaren und Sommersprossen erstellen.
Sagt Hallo zu Johnny Walker. Er hat ein hübsches, buntes Haus mit Flamingos davor, das Sven in liebevoller Kleinarbeit eingerichtet hat. Wenn ich es eingerichtet hätte, hätte es nach Bauklötzen ausgesehen. Aber immerhin hab ich Johnny Walker schon einen Tag lang am Leben erhalten!


So, vielleicht hat das schon gereicht, um euch ein bisschen neidisch zu machen. xD Erwähnte ich schon, dass ich die Grafik mag? Und das blaue Kuhfellsofa? Blaues Kuhfell ist toll.

04.06.09

Fortschritte.

● Halbwegs stabilen Gesundheitszustand wiedererlangen
● Sinnlosen Dienst bei Bundesjugendspielen überstehen
● Sofort in den Laden rennen, Sims 3 kaufen und wie Trophäe über Kopf schwenken
● Packen
● Noch unbestimmte Anzahl von Schulstunden überstehen
● Zu Lieblingsmensch fahren
Bochum
● Ganze Woche bei Lieblingsmensch bleiben

Ich wollte nur auch mal wieder was sagen...
Ein ausführlicher Bericht über das tollste Konzert überhaupt folgt dann demnächst.

Ich geh dann mal spielen. oO